Therapie-Möglichkeiten bei Blasensteinen beim Kleintier!

Die mineralische Zusammensetzung der Steine zu kennen ist zunächst wichtig für die Therapie. Mit entsprechender Diät und abgestimmter Medikation lassen sich bestimmte Steinarten relativ gut auflösen. Mit geeigneten Futtersorten lässt sich die Neubildung von Steinen vermeiden. Sofern Steine allerdings Beschwerden verursachen, müssen diese durch Spülungen oder chirurgischen Eingriff entfernt werden.

Blasensteine beim Hund (200 Stück)

Blasenstein beim Kaninchen